Betriebskonzept nach § 16 ProstSchG

Das Betriebskonzept für Sie nach § 16 Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)

Die dem Netzwerk angeschlossenen Rechtsanwälte erstellen mit Ihnen für Sie die § 16 Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) entsprechen Betriebskonzepte.

Ihnen muss klar sein, dass ab dem 01.07.2017 grundsätzlich für die Anmeldung und Genehmigung eines „Neubetriebes“ und ab dem 01.01.2018 für jeden Betrieb der Genehmigungsbehörde ein solches Betriebskonzept vorzulegen ist und dass der Inhalt des Konzeptes durchaus dazu führen kann, dass die Genehmigung abgelehnt wird, wenn das Konzept fehlerhaft ist.

Melden Sie sich per Mail unter

betriebskonzept@prostschg.tips

und Ihnen wird eine Rechtsanwältin oder ein Rechtsanwalt vermittelt, der dem Netzwerk angeschlossen ist, so z.B. Rechtsanwältin Rueber in Koblenz, Rechtsanwalt Laudon in Hamburg, Rechtsanwalt Hoenig in Berlin oder Rechtsanwalt Siebers in Halle/Saale + Braunschweig.

Advertisements